Tonspur Transkribieren
Bachelor, Master, PhD & Dissertation, Prüfungen & Hausarbeiten, Thesis, Thesis Knowhow, Tips, Tricks & Tools

Transkription: So gelingt’s für Deine Abschlussarbeit!

Thema steht, Du hast einen durchdachten Fragebogen und passende Interviewpartner für eine qualitative Forschungsarbeit gefunden? Top! Bei einer guten Vorbereitung läuft ab dann meist alles wie am Schnürchen. Wenn es dann aber darum geht, alle Ergebnisse abgabefertig in eine schriftliche Form zu bringen, entpuppt sich das Ganze oft als zeit- und nervenraubendes Unterfangen: Nämlich bei der Transkription! Insbesondere der Zeitaufwand, der für eine korrekte Transkription getätigt werden muss, wird oft unterschätzt. Um zehn Minuten Audiomaterial abzutippen, braucht man nämlich gerne schon einmal eine Stunde. Hast Du zehn Menschen jeweils eine Stunde lang interviewt, dauert das Abtippen allein also bis zu 60 Stunden. Damit Du aber nicht tagelang mit Transkribieren verbringen musst, haben wir ein paar nützliche Tipps für Dich!


Zwei nützliche Tools für Deine Transkription

Auch wenn es die Option gibt, Audio- oder Videoaufnahmen an professionelle Transkriptionsbüros zu geben, transkribieren viele Studierende aus Kostengründen meist selbst. Ein Vorteil dabei ist, dass Du Dich schon beim Abtippen der Gespräche intensiv mit den Inhalten auseinandersetzen kannst. Damit Du auch selbstständig Deine Transkriptionen anfertigen kannst, gibt es Softwares, die Dir eine große Hilfe sein können.


1. Otranscribe: Effizienteres Handling

Die kostenfreie Transkriptionssoftware Otranscribe bietet Dir eine extrem hilfreiche Funktion: Sie verknüpft Audiospur und Textfeld. Mithilfe von Shortcut-Befehlen kannst Du Audiodateien hier langsamer oder schneller abspielen, oder die letzten Sekunden einfach wiederholen. Zeitcodes und Sprecher können ebenfalls im Handumdrehen eingefügt werden. Zwar bietet die Software keine automatische Spracherkennung, das Abtippen der Gespräche und Interviews bleibt Dir also leider nicht erspart, aber wir finden, dass die Software den gesamten Transkriptionsprozess sehr effizient vereinfacht: Du musst nicht mehr umständlich zwischen Textdatei und Media Player hin und her switchen und allein das erleichtert die Arbeit schon sehr und spart enorm viel Zeit!


2. AmberScript: Zahlreiche Funktionen für maximale Zeitersparnis

Um den Zeitaufwand für Deine Transkription auf ein Minimum zu reduzieren, ist die Anwendung von AmberScript empfehlenswert. Hier gibt es nämlich ein besonderes Highlight: die automatische Spracherkennung. Auch hier steht Dir ein Editor zur Verfügung, in dem Audiospur und Textfeld verknüpft sind. Rückspulfunktion, Geschwindigkeitsregulierung und andere Funktionen sind dort ebenfalls vorhanden. Aber zusätzlich werden Deine hochgeladenen Audio- oder Videodateien innerhalb weniger Minuten inklusive Sprecherunterscheidung und Zeitstempel automatisch transkribiert. Die vorgefertigten Transkripte kannst Du dann korrigieren und die verschiedenen Sprecher benennen. Bei entsprechender Audioqualität wird eine Genauigkeit von bis zu 95% erreicht. Der Zeitaufwand für eine ordentliche Transkription minimiert sich dadurch erheblich, während die Qualität weiterhin hoch bleibt und Du hast wieder mehr Zeit für die wichtigen Dinge im Leben: Netflix, Beerpong & Mac’n’Cheese! Die Leistungen von AmberScript sind nicht gänzlichen kostenfrei, aber bei einer Neuanmeldung kannst Du 30 Minuten Audio kostenlos transkribieren lassen! Für kleinere Arbeiten reicht das manchmal ja schon aus.


Generelle Tipps für das Transkribieren

Egal, ob und welche Hilfstools Du verwenden möchtest: Alles steht und fällt mit der Qualität der Audioaufnahmen. Somit sind ein gutes Aufnahmegerät und Kopfhörer für eine gelungene Transkription das A & O. Die meisten Universitäten bieten einen Geräteverleih an, bei dem Du Dir ein Aufnahmegerät kostenlos ausleihen kannst. Ein Handy mit sehr guter Aufnahmequalität ist natürlich auch eine Option. Wichtig ist, dass Du Hintergrundgeräusche vermeidest und am besten im Vorfeld schon sicherstellst, dass Du bei Deinen Interviews nicht gestört wirst. Bei Gruppendiskussionen solltest Du darauf achten, dass die Sprecher nicht gleichzeitig durcheinanderreden: Das kannst Du vor dem Beginn der Aufnahme den Teilnehmer als Gesprächsregel mit auf den Weg geben.


Thesius wünscht Dir viel Erfolg für Deine Transkription und begleitet Dich durch Dein gesamtes Studium – von der ersten Hausarbeit bis zur Bachelorarbeit und Masterthesis!


Finde Dein Thema  Booste Deine Umfrage  Stöbere in den JobsZum Forum